Anleitung – Göttlicher Liebes- und Heilstrom

Der Kosmos, das Universum ist angefüllt mit wunderbarer Liebes- und Heilenergie – die ‚ohne Berechnung‘ und ‚ohne Bezahlung‘ empfangen werden kann und uns zur Verfügung steht. Je reiner unsere Ausrichtung auf sie ist – desto sicherer ist ihr Empfang.

Bei dieser Energieumstellung, wie sie auf www.sonnenweib.de dargestellt ist,  hilft, sich selbst und bewusst auf diese neue Energie  einzustellen um sie integrieren zu können, statt sich womöglich – aus Unwissenheit über das, was vor sich geht – von ihr erdrückt zu fühlen. Ein bewusstes und öfteres Einstellen während des Tages und nachts, z. B. wenn man nicht schlafen kann, auf diesen Liebes- und Heilstrom kann viele gängige Befindlichkeitsstörungen reduzieren und lösen helfen.

  • Wir erinnern uns an eine Lebenssituation, in der wir uns glücklich und geborgen fühlten – und LÄCHELN.  Tagsüber stellen wir uns dann aufrecht hin bzw. setzen uns in einen Stuhl / Sessel mit aufrechtem Rücken, (nachts können wir auch im Bett liegen bleiben und uns vom Liebes- und Heilstrom in den Schlaf wiegen lassen!) – beide Füße auf dem Boden, und öffnen bewusst unser Kronenchakra (7. Chakra) für den Empfang des Liebes- und Heilstromes.
  • Wir stellen uns vor, und FÜHLEN, wie der göttliche Liebes- und Heilstrom in unser 7. Chakra einfließt, und durch uns bis zu unserem 1. Chaka (Sakralchakra) fließt, es reinigt und dann weiter durch unsere Beine und Füße bis tief hinein zum Zentrum der Erde.
  • Wir stellen uns dann vor, und FÜHLEN, wie der göttliche Liebes- und Heilstrom in unser 7. Chakra einfließt und zu unserem 2. Chakra (Sexualchakra) und es reinigt und vor dort zu unserem 1. Chakra und weiter durch unsere Beine und Füße bis zum Zentrum der Erde.
  • Wir stellen uns dann vor, und FÜHLEN, wie der göttliche Liebes- und Heilstrom in unser 7. Chakra einfließt und zu unserem 3. Chakra (Solarplexuschakra) und es reinigt und von dort zu unserem 2. Chakra, und vor dort zu unserem ersten Chakra, und dann weiter durch unsere Beine und Füße bis zum Zentrum der Erde.
  • Wir stellen uns dann vor und FÜHLEN, wie der göttliche Liebes- und Heilstrom in unser 7. Chakra einfließt und zu unserem 4. Chakra (Herzchakra) und es reinigt und von dort zu unserem 3. Chakra, dann zu unserem 2. Chakra, dann zu unserem 1. Chakra und dann durch unsere Beine und Füße bis tief zum Zentrum der Erde.
  • Wir stellen uns dann vor und FÜHLEN, wie der göttliche Liebes- und Heilstrom in unser 7. Chakra einfließt und zu unserem 5. Chakra (Kehlkopf) und es reinigt und dann weiter zu unserem 4. Chakra und dann dem 3., dem 2., dem 1. und dann weiter durch unsere Beine und Füßre bis tief ins Zentrum der Erde.
  • Wir stellen uns dann vor, und FHLEN, wie der göttliche Liebes- und Heilstrom in unsere 7. Chakra einfließt und weiter zu unserem 6. Chakra (Stirnchakra) und es reinigt und dann weiter zu unserem 5., 4., 3., 2., 1. und dann durch unsere Beine und Füße bis tief zum Zentrum der Erde.
  • Dann fühlen wir den göttlichen Liebes- und Heilstrom von unserem 7. Chakra ausgehend in unserem 6., 5., 4., 3., 2., 1. Chakra und durch unsere Beine und Füße bis tief zum Zentrum der Erde. ERDUNG IST GANZ WICHTIG!
  • Mit unserem Dank ist diese Übung abgeschlossen.

Bei zunehmender Übung werden wir feststellen, wie bereitwillig und schnell sich unser System auf diese wunderbare Liebes- und Heilenergie umstellt, und wir werden auch schon einen Gewinn daraus ziehen, wenn wir nur einige Momente an diese uns unterstützende Quelle denken.

Neben dem Aufladen mit dem reinen göttlichen Liebes- und Heilstrom, durch den wir einen gewissen Schutz vor Beeinflussungen durch EMF und Mikrowellen haben können, verbinden wir durch dieses bewusste Einstellen auch unsere Auraschichten, und wir ERDEN uns gleichzeitig auf diese Weise gründlich – was in heutiger Zeit mit EMF und Mikrowellen, die uns überall umgeben und belästigen und belasten, mit Plastik-Schuhsohlen und Kunststoff-Teppichen und -Bodenbelägen, die eine ‚irdische‘ Erdung fast immer verhindern bzw.  unmöglich machen, ebenfalls sehr nötig ist.

Viel Spaß!         Viel Freude!       Viele Einsichten!