Anleitung – Göttlicher Liebes- und Heilstrom

Der Kosmos, das Universum ist angefüllt mit wunderbarer Liebes- und Heilenergie, die ‚ohne Berechnung‘ und ‚ohne Bezahlung‘ unbegrenzt zur Verfügung steht, und von uns auch bewusst empfangen werden kann. Je klarer und bewusster wir uns auf ihren Empfang ausrichten, desto wirkungsvoller können wir sie einsetzen.

Sich bewusst auf diese Energie einzustellen hilft deshalb auch bei dieser zur Zeit vor sich gehenden kosmischen Energieumstellung, wie ich sie auf www.sonnenweib.de darstelle, und deren Auswirkungen. Das bewusste öftere Einstellen auf die

allerhöchste göttliche Liebes- und Heilenergie

– zum Beispiel auch nachts wenn es Probleme beim Einschlafen gibt – kann bei Befindlichkeitsstörungen, auch solchen, die durch Elektrosmog und Mobilfunk-Mikrowellen etc. verursacht werden, hilfreich, lindernd, und noch mehr sein …

Neben der nachfolgenden, sehr gut den gesamten Körper erreichenden Übung haben wir immer auch die Möglichkeit, den allerhöchsten göttlichen Liebes- und Heilstrom auf die beschriebene Weise direkt an die Stelle zu lenken, die uns gerade schmerzt oder irritiert.

Tatsächlich können und sollten wir uns derart mit dieser allerhöchsten göttlichen Liebes- und Heilenergie aufladen, dass wir sie – wie das Sonnenweib es zeigt – in die Welt ausstrahlen!

Wie gehen wir dabei vor?

  • Tagsüber stellen wir uns vielleicht eher aufrecht hin bzw. setzen wir uns in einen Stuhl / Sessel, mit aufrechtem Rücken und den Füßen auf dem Boden, nachts, aber natürlich auch, wenn wir müde sind,  können wir auch im Bett liegen (und uns evtl. von der allerhöchsten göttlichen Liebes- und Heilenergie in den Schlaf wiegen lassen).
  • Zu Beginn erinnern wir uns vielleicht an eine Lebenssituation, in der wir uns glücklich und geborgen fühlten – und LÄCHELN …
  • Wir öffnen dann geistig bewusst unser Kronenchakra (7. Chakra mitten auf dem Kopf) für den Empfang des Liebes- und Heilstromes.
  • Wir stellen uns vor, und FÜHLEN, wie beim Einatmen die allerhöchste göttliche Liebes- und Heilenergie in unseren Kopf einfliesst und ihn beim Ausatmen füllt, und füllen so langsam weiter atmend den Hals, dann die Schultern, atmen in den linken Arm, in die linke Hand, den rechten Arm, die rechte Hand, in unseren Brustraum und Rücken, in unseren Bauchraum, Po, Becken, Unterleib, linkes Bein und linken Fuß, rechtes Bein und rechten Fuß. Wir genießen dieses fliessende Gefühl im gesamten Körper.
  • Bewusst einatmend FÜHLEN wir wiederum, wie der allerhöchste göttliche Liebes- und Heilstrom in unser Kronenchakra einströmt, und beim Ausatmen (vorne und hinten gleichzeitig und von außen) in die beiden Trichter des Stirnchakras fliesst. Wir lassen auf diese Weise die Energie in diese beiden Chakras einfliessen bis dass wir das Gefühl haben, dass diese angenehm gefüllt sind. Auf die gleiche Weise gehen wir weiter und
  • füllen so auch unsere beiden Kehlkopfchakras (vorne und hinten gleichzeitig und von außen), dann
  • unsere beiden Herzschakras (vorne und hinten etc.),
  • unsere beiden Solarplexuschakras (vorne und hinten etc.)
  • unsere beiden Sexualchakras (vorne und hinten etc.),
  • und dann unser Basischakra.
  • Vom Basischakra aus legen wir ein silbernes Band tief hinein in die Erde um uns solide zu erden.
  • Dann gehen wir vom nun hoffentlich von der Liebes- und Heilenergie überfliessenden Basischakra über die Wirbelsäule aufsteigend
  • zu unseren Sexualchakras, und über das Kronenchakra einatmend und jeweils in die Chakras von innen her ausatmend füllen wir sie und lassen die Energie dann „überfließen“, so dass wir also Energie auszustrahlen beginnen.
  • Wir gehen dann weiter aufwärts und füllen auf die gleiche Weise unsere Solarplexuschakras, bis dass sie ausstrahlen, wobei wir auch weiter darauf achten, dass die Energie aus den beiden unteren Chakras weiter ausstrahlt.
  • Dann gehen wir innen an der Wirbelsäule weiter hoch zu unseren beiden Herzchakras und füllen diese von innen bis sie überfliessen und ausstrahlen, und achten auch wieder darauf, dass auch die drei unteren Chakras weiterhin ausstrahlen.
  • Dann füllen wir auf die gleiche Weise  unsere beiden Kehlkopfchakras, bis dass sie ausstrahlen, und achten darauf, dass auch die vier unteren Chakras weiter ausstrahlen.
  • Dann füllen wir unsere beiden Stirnchakras auf die gleiche großzügige, überfliessende Weise und achten darauf, dass auch die anderen 5 Chakras gleichzeitig weiter ausstrahlen.
  • Abschliessend konzentrieren wir uns noch einmal auf unser Kronenchakra, und achten darauf, dass alle anderen Chakras weiter ausstrahlen – und genießen das!
  • Damit schliessen wir diese Übung ab.

Machen wir uns also selbst auf und lernen und üben wir, wie wir uns heilen können!

  • Menschen die die Elektrosmog/Mikrowellen-Belastungen am Körper wahrnehmen, können dabei beobachten, ob und wie diese Wahrnehmungen sich reduzieren bzw. die gefühlten Schmerzen nachlassen.

Je mehr wir üben – mindestens morgens und abends sollten wir das unbedingt tun – um so schneller und bereitwilliger und fühlbarer wird sich unser Körpersystem auf diese Energie-Übungen einstellen, so dass wir nach einiger Zeit auch schon einen Gewinn daraus ziehen können, wenn wir nur kurz an die Aktivierung dieser allerhöchsten göttlichen Liebes- und Heilenergie in allen unseren Chakras (vorne und hinten!) denken. Wir werden es lieben!

Experimentieren können wir auch damit, ob und in wie weit wir uns sicherer fühlen, wenn wir selbst bewusst diese Liebes- und Heilenergie ausstrahlen, zum Beispiel wenn wir unter (vielen) Menschen sind, oder in einer Stadt unterwegs, usw.

Viel Spaß!         Viel Freude!       Viele Einsichten!

Freue mich auf Eure Rückmeldungen!